Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe KollegInnen,

wir freuen uns sehr, Sie zur 48. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie in Basel begrüßen zu dürfen. 

Mit Ihren zahlreich eingereichten, durchwegs qualitativ hochwertigen wissenschaftlichen Beiträgen haben Sie auch dieses Jahr einen der wichtigsten Grundsteine für das Gelingen unseres Kongresses gelegt. Daneben ist es dem wissenschaftlichen Organisationskomitee gelungen, international ausgewiesene Experten als Referenten zu aktuellen Themen unseres Fachgebietes und angrenzender Disziplinen zu gewinnen. 

Selbstverständlich bietet auch die 48. Jahrestagung der DGTI zahlreiche zielgruppenorientierte Fortbildungen für Ärztinnen und Ärzte, aber auch medizinisch technische Fachangestellte sowie Pflegepersonal und Apherese-Fachpersonal. Hier finden sie Bewährtes, wie z.B. die zentrale Fortbildungsveranstaltung am 15. September 2015, aber auch neue Formate, wie beispielsweise das mit einem praktischen Teil bei den Ausstellern ergänzte Operatorseminar Hämapherese am 16. September 2015 oder ein Breakfast Workshop am 16. September 2015 für unsere jüngeren Kolleginnen und Kollegen zum Thema „Manuskripte verfassen und begutachten – wissenschaftliches Publizieren am Beispiel der Zeitschrift TRANSFUSION MEDICINE AND HEMOTHERAPY“. 

Attraktive gemeinsame Symposien mit Partnerorganisationen bilden weitere Highlights zu den Themenkomplexen Zelltherapie (gemeinsam mit dem German Stem Cell Network, GSCN); Hämostaseologie (Gesellschaft für Thrombose und Hämostase, GTH), und Hämato-Onkologie (Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie, DGHO) und regulative Aspekte in der Transfusionsmedizin (Swissmedic). 

Schließlich freuen wir uns auch dieses Jahr über die aktive Teilnahme von Fachgesellschaften aus zwei Nachbarländern am „Neighbour Day“ (17. September 2015). Hier werden Kolleginnen und Kollegen aus Italien (Società Italiana di Medicina Trasfusionale e Immunoematologia, SIMTI) und Ungarn (Országos Vérellátó Szolgálat, OVSZ) ausgewählte Themen der Transfusionsmedizin aus jeweils ihrem Blickwinkel vorstellen und mit uns gemeinsam diskutieren.

Zusammenfassend sind wir deshalb überzeugt, dass griffige, anschauliche und zielgruppenorientierte Präsentationen von Forschungsergebnissen und Praxisempfehlungen es gewährleisten werden, dass auch die 48. Jahrestagung der DGTI zu einer Möglichkeit für einen lebendigen, interdisziplinären und interprofessionellen Austausch über die aktuelle Forschung, Entwicklung und praktische Anwendung in unserem Fachgebiet wird. Wenn Ihnen dann das angebotene Rahmenprogramm im wunderschönen Basel und der angrenzenden Region auch noch helfen sollte, den Wissens- und Erfahrungsaustausch mit freundschaftlichen, positiven Eindrücken und Emotionen zu verknüpfen und damit in sich zu verankern, dann ist es nach unserer Überzeugung in der Summe genau das, was wir alle schon immer mit unserer jährlichen „DGTI“ erreichen wollen. In diesem Sinne heißen wir Sie herzlich Willkommen in Basel!

Andreas Buser             Behrouz Mansouri Taleghani
Tagungsleitung            Tagungsleitung